Gebrauch & Pflege


Hier sind Tipps zum Gebrauch und der Pflege Ihres Emaille Geschirrs, damit Sie länge Freude daran haben.
Neben Gebrauchshinweisen zeigen Videos „How to RIESS“, was beim Gebrauch und der Pflege Ihres Ries Emaille Geschirrs zu beachten ist.

KOCHEN MIT EMAILLE

Emaillegeschirr ist für alle Herdarten (Ausnahme Mikrowelle) zu verwenden und durch den magnetisierbaren Eisenkern für Induktionsherde perfekt geeignet.

Emaillegeschirr erhitzt durch seinen Eisenkern nicht nur sehr rasch, sondern speichert die Hitze auch perfekt. Daher ist es gut mit mittlerer Hitze den Koch-/Bratvorgang zu starten, langsam nach oben zu regeln und dann auch wieder Hitze zu reduzieren. So vermeidet man Überhitzung des Geschirrs, die Anbrennen verursacht. Sie kochen so gesünder, erhalten Aromen und Inhaltsstoffe.


  • Erhitzen Sie das Geschirr NIE ohne Inhalt, das kann den Boden durch Überhitzung verformen.
  • Wählen Sie das im Durchmesser passende Kochfeld – niemals ein zu kleines Feld.
  • Erwärmen Sie das Kochgeschirr immer schrittweise. Starten Sie mit mittlerer Stufe, sobald das Kochgeschirr rundum erwärmt ist,  regeln sie die Stufe schrittweise nach oben. Zu den Hinweisen für Induktionskochen
  • Die Hitze kann reduziert werden, sobald die gewünschte Temperatur erreicht ist. Das spart Energie und schont die Inhaltsstoffe.
  • Lassen Sie den Kochvorgang nie unbeaufsichtigt: Öl kann entflammen, Wasser verdampfen, Speisen anbrennen und das Geschirr überhitzen. Kinder können in Gefahr kommen.
  • Die maximale empfohlene Betriebstemperatur beträgt 220°C. Wenn Sie diese beachten, bleiben wertvolle Inhaltsstoffe und Aromen erhalten.
  • Kochen Sie wenn möglich mit geschlossenem Deckel. Klappernde Deckel zeigen an, dass die Hitze reduziert werden kann. Auch damit kann man wertvolle Energie sparen.
  • Schalten Sie die Kochplatte bereits 5-10 Minuten vor Ende der Garzeit aus, so können Sie mit der Restwärme schonend nachgaren und sparen ebenfalls Energie.
  • Emailletöpfe und Pfannen werden am Herd und im Backrohr rasch heiß. Verwenden Sie daher bitte einen trockenen Topflappen zum Aufheben des Topfes oder Deckels.
  • Kochvorgang immer im Auge behalten, um Anbrennen, Ölbrand und Überhitzung zu vermeiden. Achtung: Eine starke Bräunung von Speisen, insbesonders bei stärkehaltigen Produkten (beim Backen, Braten oder Frittieren – z.B: Pommes frites) kann eine gesundheitliche Beeinträchtigung durch Acrylamid verursachen.

INDUKTIONSKOCHEN MIT EMAILLE

Kochgeschirr von RIESS Premium Emaille nutzt die Leistung des Herdes laut unabhängigen Tests zu mehr als 97 %. Das reduziert den Verbrauch von wertvoller Energie um bis zu 30 %.

Induktionsherde heizen das Emaillegeschirr also besonders schnell auf. Im Falle von Emaille (ein Werkstoff bestehend aus Glas und Eisen) zeigen Glas und Eisen unterschiedliches Ausdehnungsverhalten bei Wärme. Deshalb ist es wichtig nicht sofort mit höchster Leistungsstufe zu starten, damit sich beide Materialien gleichmäßig aufwärmen. Die Erwärmung ist trotzdem rascher als auf herkömmlichen Herden und man verhindert so, dass sich Topfböden verziehen oder überhitzen. Damit dies nicht passiert, hat unsere Testküche die wichtigsten Hinweise für das Kochen mit Induktion gesammelt.

Wichtige Hinweise

  • Beachten Sie die Bedienungsanleitung des Herdherstellers zur Leistung der jeweiligen Schaltstufen. Hier einige Richtwerte: Wasserkochen 100 °C = 500 W / Frittieren bei 180 °C = ca. 1.700 W
  • Erhitzen Sie niemals leeres, unbefülltes Kochgeschirr.
  • Stellen Sie den Topf mittig auf die Kochzone und verwenden Sie das in der Gebrauchsanweisung angegebene Feld für ihre Topfgrösse. Ein großer Topf/Bratpfanne sollte niemals auf einer zu kleinen Kochzone stehen, sonst besteht die Gefahr von punktueller Überhitzung.
  • Stets mit kleiner Leistung starten, sobald das Kochgeschirr rundum erwärmt ist, schrittweise auf die höheren Leistungsstufen hochschalten. ACHTUNG: Verwenden Sie NIE die Boost-Funktion.
  • Sobald die gewünschte Temperatur erreicht ist, kann die  Leistung rasch wieder reduziert werden und Energie gespart werden.
  • Beobachten Sie den Kochvorgang. Die Abschaltautomatik reagiert bei zu raschem Erwärmen oft nicht rasch genug.
  • Fassen Sie nach dem Kochen die Glaskeramikfläche der Kochzone nicht an. Sie kann durch den erwärmten Topfboden heiß sein.

PFLEGETIPPS FÜR EMAILLEGESCHIRR

RIESS Geschirr ist für den Geschirrspüler geeignet. Für langen leuchtenden Glanz empfehlen wir jedoch die manuelle Reinigung.

Reinigung im Geschirrspüler

Vor dem Einräumen Speisereste oder Angebranntes (siehe manuelle Reinigung) entfernen und kurz mit warmem Wasser abspülen. Verwenden Sie das schonende Gläserprogramm.

Manuelle Reinigung

Befüllen Sie das noch warme Geschirr nach Kochen und Entleeren des Kochgeschirrs mit Wasser. Schon nach kurzer Zeit lassen sich eingeweichte Speisereste ganz mühelos entfernen. Im Falle von festsitzenden oder angebrannten Speiseresten: Füllen Sie Wasser und Spülmittel ein und lassen dieses kurz aufkochen. Nun lassen sich Rückstände mit der glatten Seite des Putzschwamms oder weicher Bürste leicht entfernen.

Putzhilfen und Reinigungsmittel

Wir empfehlen die Reinigung mit milden Scheuercremes und der weichen Seite des Putzschwamms oder Bürsten. Vermeiden Sie hingegen den Gebrauch von zu harten Putzhilfen wie Drahtbürsten, Stahlwolle, sandhaltigen Scheuermittel und Putzschwämme mit Keramikpartikel, um Kratzspuren zu vermeiden.

Schwarze Spuren sind oft Metallabrieb von Edelstahlbesteck, der mit milder Scheuermilch oder unserer RIESS Emaille Pflege mühelos entfernt werden kann.

Richtige Lagerung

Emaillegeschirr sollte man wie Glas gut abgetrocknet aufbewahren. So verhindert man Flugrost an den offenen Rändern. Überdies vermeidet man Kalkflecken auf der Oberfläche.
Etwaige Flecken durch kalkhaltiges Wasser können mit Essigwasser mühelos entfernt werden. Sollte sich Flugrost an offenen Emaillerändern oder auf der Unterseite des Bördelrands bilden, kann dieser mit Spülmittel leicht entfernt werden. Offene Emailleränder soll man von Zeit zu Zeit mit Speiseöl rückfetten.